Real-Time and Embedded Systems

Lehre und Forschung

Die Lego-Mindstorms-Roboter sind in vieler Hinsicht typische eingebettete Echtzeitsysteme, und sind aufgrund ihrer einfachen Verfügbarkeit, guten Dokumentation (dank umfangreicher Reverse-Engineering-Tätigkeiten der Mindstorms-Fangemeinde), und einer großen Auswahl and Analyse- und Entwurfswerkeugen eine ideale Versuchsplattform, und werden inzwischen auch an verschiedenen Hochschulen in der Lehre eingesetzt.

Auch an der Uni Kiel werden Mindstorms von einigen Lehrstühlen in der Informatik eingesetzt, unter anderem vom Lehrstuhl Echtzeitsysteme / Eingebettete Systeme.

Einführende Vorlesungen

In der Vorlesung Verteilte Echtzeitsysteme, gehalten im WS 2001/2002, wurden die Mindstorms im Rahmen zweier Vorlesungen eingeführt. Das Mindstormssystem wurde zuletzt zu den Übungen der Vorlesung Eingebettete Echtzeitsysteme im SS 2006 und im WS 2008 eingesetzt.

Scanner

In den Übungen und Praktika im WS 2001/2002 konstruierten die Teilnehmer eigene Mindstorms-Roboter und programmierten diese. Ein Beispiel dafür ist ein Scanner, welcher aus Mindstorms-Teilen entwickelt wurde.

Projekte 8

Das Foto zeigt diesen. Hier kann ein Blatt der Größe A4 eingezogen werden, das dann vom Scanner zeilenweise mit einer Auflösung von etwa 16-20 dpi abgetastet wird. Die Bilddaten werden im RCX aufbereitet und dann über die Infrarot-Schnittstelle an einen PC übertragen. Dieser zeigt das Bild an und speichert es. Begrenzender Faktor ist neben der Auflösung noch die Geschwindigkeit: Der Scan einer kompletten A4-Seite dauert über 15 Minuten.

Die folgenden Bilder zeigen ein paar Vorlagen, die von A4-Vorlagen eingescannt wurden, in Originalgröße.

Lehre 1 Lehre 2 Lehre 3
Die Christine, das Siegel der Universität Ein Drache beim Würstchengrillen Tux, der Linux-Pinguin

 

In den Übungen und Praktika gibt es auch regelmäßig Wettbewerbe, bei denen attraktive Preise zu gewinnen sind.

Lehre 4                              Lehre 5