Real-Time and Embedded Systems

Sensoren

Sensor dienen dazu, Eigenschaften der Umgebung zu messen. Dabei sind die Sensoren passiv im Gegensatz zu den Aktuatoren, welche die Umgebung verändern sollen.

Der RCX verfügt über drei Sensoranschlüsse, an die Taster, Lichtsensor und ähnliches angeschlossen werden können, ein vierter mißt die Batteriespannung. Bei allen handelt es sich um A/D-Wandler mit 10 Bit Genauigkeit, die also 1024 Spannungsstufen auflösen können. Die Sensoren können direkt abgefragt werden, es gibt aber auch besser angepaßte Abfragemechanismen für die einzelnen Sensoren.

Sensor 1                              Sensor 2

Einige Sensoren können Komponenten enthalten, die mit Strom versorgt werden müssen. Der Lichtsensor enthält beispielsweise eine Leuchtdiode, die den Untergrund beleuchten kann, so daß der Lichtsensor das reflektierte Licht mißt. Für diese Fälle ist der aktive Modus gedacht. Die Verbindungskabel zum RCX werden abwechselnd als Stromversorgung und zur Abfrage des Sensors verwendet.

Aktive Sensoren sind anders und komplizierter aufgebaut als passive. Daher sollte jeder Sensor auch in dem vorgesehenen Modus betrieben werden. Noch ein Wort zur Zuverlässigkeit der Eingänge: Es kann gelegentlich zu einzelnen Meßfehlern kommen, und die Sensorwerte können leicht schwanken. Diese Störquellen müssen bei der Sensorabfrage berücksichtigt werden. Im aktiven Modus sind Fehler häufiger als im passiven Modus.

Siehe auch: Tipps und Tricks zu allgemeinen Sensoren